Freitag, 24. Oktober 2014

PAPIER, SEIDE UND BAUMWOLLE........

..........daraus wollte ich mir eine Gami Picot-Weste mit Nadeln Nr. 9 gestrickt.
Die Wolle ist von ITO und ich habe sie bei handgemacht Annegret Stollenerk in Wiesbaden gekauft.




Die gestrickte Weste habe ich gleich wieder geribbelt, sie sah einfach bescheuert aus! Das Muster war nicht zu erkennen, die Wolle schwer zu verstricken und dazu noch überaus teuer.
Jetzt stricke ich einen Schal in kraus rechts und nähe ihn zu einem Loop zusammen. Anschlag 34 Maschen, Nadeln 8,0 und kraus rechts gestrickt.







Kommentare:

  1. Och Menno, ordentlich Grummeln zu lesen.Du hast aber noch was Feines draus gemacht.
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das die sich schwer stricken lässt habe ich mit gleich gedacht, als ich das oto mit dem Faden gesehen habe! Aber du hast das Probelm gut gelöst."Mehr "Muster" verträgrt diese Wolle nicht!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Der Schal sieht super, hast du gut gemacht!

    LG Thuja

    AntwortenLöschen
  4. Ja das glaube ich auf's Wort, das die schwer zu verstricken ging, und das der Faden jedes Muster schluckt. Außerdem kann ich da einen gewissen Groll über das Garn verspüren.
    Hast im Endeffekt ein gutes Stück draus gezaubert. So hat das Teil in seiner Schlichtheit doch eine besondere Eleganz!
    LG lykka

    AntwortenLöschen