Freitag, 11. April 2014

DIESE ZITRONE HAT NOCH VIEL SAFT.............

............angelehnt an diese Aussage hat mein Rindensud von der Blutpflaume immer noch viel Power!
Nochmals habe ich den Sud mit einem Esspresso-Löffelchen gemahlene Cochinelle und einem halben Löffelchen Weinsteinrahm gekocht und nacheinander kaltgebeizte Zitron Trekking Sockenwolle eingelegt und je eine Stunde geköchelt.
Heraus kamen zwei helle Rottöne, die mir ausserordentlich gefallen.


Der Sud sah immer noch sehr rot aus, deshalb habe ich von meinen gefrohrenen Dahlienblüten dazugegeben und wieder eine Stunde ausgekocht.
Der kaltgebeizte Strang Sockenwolle kam hinein, als der Sud abgekühlt lag nur über Nacht im abgekühlten Sud, es war kein Kochvorgang nötig.










Kommentare:

  1. Tolle Färbungen......die nehm ich! :-)))
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende,Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! ♥ Ich bin ganz hin und weg von den tollen Rottönen, aber das sonnige Senfgelb ist auch herrlich, und es paßt auch fein zu dem Rot :-). LG & noch ein schönes Wochenende!
    Nata

    AntwortenLöschen
  3. Du bist aber auch experimentierfreudig!
    LG Ute

    AntwortenLöschen