Donnerstag, 27. März 2014

NEUE FÄRBUNG MIT GLEICHEM MATERIAL............

........aus Bluthaselrinde. 107 Gramm abgeschälte Rinde wurde 2 Tage eingeweicht und 2 Stunden ausgekocht und abgekühlt und dann 100 Gramm Sockenwolle darin versenkt und sanft 2 Stunden geköchelt.



Was für ein Unterschied zur ersten Färbung! Die Farbe wurde ein richtiges haselnussbraun mit rötlicher Tendenz, die stark mit der Farbe der jungen Blätter übereinstimmt. Eine wunderbare Farbe.


Auf diesem Foto ist die Wolle noch nass.



Und hier der direkte Vergleich der Färbungen.
Links mit ca. 30 Gramm Rinde gefärbt, rechts mit 107 Gramm Rinde gefärbt.






Kommentare:

  1. Das sind zwei wunderschöne Färbungen!!!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. Deine Färbungen gefallen mir sehr, sehr gut. Wir haben im Garten eine Blutbuchenhecke - da kann ich also demnächst räubern ... Du hast die Rinde ja immer frisch verwendet; meinst du, das beeinflusst den Farbton?
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...........leider habe ich mich heute morgen verschrieben. Meine Rinde ist von der Bluthasel.
      Mit der Blutbuche werden die Farbtöne bestimmt sehr ähnlich. Davon habe ich schon sehr schöne Färbungen in den Blogs gesehen. Entschuldigung für den Verschreiber, ich habe es geändert.

      Liebe Grüsse Traudel

      Löschen
  3. Super schön! Ich will das unbedingt auch machen.
    Wenn du mit den jungen Blättern färbst, erhältst du ein tolles Petersiliengrün.
    Habe das voriges Jahr gemacht. Bei älteren Blättern wurde das grün dann grauer.

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  4. Beide Farben sind richtig, richtig schön! Ich habe heute nachmittag auch meine Bluthaselrinde
    eingeweicht, ich bin sehr gespannt, ob das Färbeergebnis dann mit deinem übereinstimmen wird!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Beide Farben sind Dir super gelungen! Und ich wundere mich auch immer wieder beim färben, was es wird! Und jedes mal kommt es anderst, so bei Blättern, Rinden ect.

    LG Thuja

    AntwortenLöschen