Dienstag, 12. Juni 2012

FÄRBEEXPERIMENT.........

...........geht weiter.

Zum Rinden-Restsud der Bluthasel, plus Rotholz, plus rote Pfingstrosenblätter kamen jetzt noch drei Handvoll Lichtnelken-Blüten und drei Handvoll dunkelroter Rosenblätter dazu.

Nach dem Auskochen waren alle Blütenblätter hell und von der Farbe ausgekocht.

Jetzt habe ich kaltgebeizte Wolle zum Färben eingelegt.


Das Ergebnis hat mich überrascht.



Kommentare:

  1. Die Farbe ist toll!
    Fraglich nur ob sie licht- und waschfest ist. Berichtest du in etwa einem Jahr wie sich die Wolle gehalten hat?

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .........ich werde testen und davon berichten. Alle vier verschiedene Farben aus dem Sud sind untereinander und miteinander weich und harmonisch, das hätte ich nie erwartet.

      Liebe Grüße Traudel

      Löschen
  2. Pflanzenfarben reagieren ganz anders als herkömmliche Färbfarben, was sehr interessant ist. Ich finde den Farbton schön weich und angenehm. Wenn es Sockenwolle ist, die Du gefärbt hast, werden es sicher sehr schöne Mustersocken.

    liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..........es ist Sockenwolle. Jetzt zu Beginn meiner Pflanzenfärberei fange ich erstmal mit normaler Sockenwolle an zu färben.
      Ich habe bisher festgestellt, dass Socken mit Mustern aus pflanzengefärbter Wolle sehr schön und edel ausschauen.

      Liebe Grüße traudel

      Löschen
  3. Hallo Traudel
    da ist dir ein ganz tolles Experiment gelungen, die Farbe ist wunderschön... experimentier weiter so, viel Spass dabei.

    Liebe Grüsse
    Hilde

    AntwortenLöschen
  4. Es ist immer wieder spannend, was bei den Experimenten so rauskommt.

    LG
    Linda

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine wunderschöne warme Farbe geworden.
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen