Freitag, 20. April 2012

VORERST LETZTE PFLANZENFÄRBUNG.........

...........mit Brennnesseln. 700 Gramm frisch gepflückte Brennnesseln 2 Tage eingeweicht und dann 1 Stunde ausgekocht. Beim Kochen entstand ein wunderbarer Geruch, der mich an Spinat erinnerte. Dann die Wolle damit gefärbt. Die Farbe sollte moosgrün werden. Wurde sie aber nicht, da habe ich mit Kupfersulfad nachbehandelt und die Wolle wurde etwas dunkler.

Der Vergleich mit der Hortensienfärbung ist sehr gering, wie auf dem Bild zu sehen ist.

Eigentlich wollte ich jetzt mit der Pflanzenfärberei aufhören bis es Sommerblumen gibt, aber da ist ja noch der Bärlauch im Garten und den muß ich reduzieren! Was das wohl für eine Farbe ergibt????? Und im Wald habe ich bei meinen Spaziergängen große Felder mit Maiglöckchen entdeckt. Darf man die ernten und damit färben oder stehen die unter Naturschutz?????

Kommentare:

  1. Eine tolle Färbung ist das geworden. Immer wieder schön anzuschauen, was da gezaubert wird. Maiglöckchen stehen soweit ich sagen kann unter Naturschutz.

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Farbe mit Eisenwasser kann man dann auch noch nachdunkeln. Wildwachsende Maiglöckchen stehen meines Wissens unter Naturschutz. Und um deinen Bärlauch beneide ich dich ja der wächst hier nur wenn man ihn ansät. LG Anke

    AntwortenLöschen