Freitag, 13. April 2012

MISSLUNGENE FÄRBUNG.........

.........beim zweiten Zug mit Rotholz. Gebeizt habe ich mit Kaltbeize von Karin Tegeler.
 Die Wolle wurde babyrosa! Keine Farbe für mich, also habe ich Pottasche in den Farbsud gemischt. Da wurde die Farbe nicht besser, also etwas Kupfersulfad dazugegeben und jetzt bei 85 Grad sehr lange immer wieder den Farbton geprüft.


Erhalten habe ich letztendlich zwei sehr wenig voneinander abweichende Farbtöne in altrosa oder wie immer auch den Farbton nennen mag. Was ich damit stricke weiss ich wirklicht nicht.


Hier die gesamten Farbtöne vom ersten und zweiten Zug.

Kommentare:

  1. Also....ich finde die gar nicht mißlungen. Ich liebe altrosa. Wenn du gar nichts mit anzufangen weißt, würde ich sie dir sehr gern abnehmen**zwinker*

    GLG Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Hm, ich finde die Farben alle gut, ich weiß nicht, was du hast! Ich finde es klasse, dass du so experimentierfreudig bist. Ich hab das Naturfärben vor Jahren mal ein kleines Bisschen probiert, aber es ist schon sehr aufwendig, finde ich. Aber ja, die Ergebnisse sind wunderschön! Ich bin mehr zu Säurefarben übergegangen, vor allem, um feine Marino im Kammzug fürs Filzen in Farbübergängen vorher zu färben, mit Ashfordfarben in einem Einkochtopf...
    aber genug übers Färben gepaludert, schön ,dass du dein Bildchen bei mir gelassen hast, darüber habe ich mich nämlich sehr gefreut!
    liebe Grüße, schickt dir die JULE

    AntwortenLöschen
  3. tolle Färbungen hast du da gemacht.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die Farben echt toll, besonders das Altrosa.

    Liebe Grüße Mary

    AntwortenLöschen